Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Kampanien – Süden, südlich, südlicher

Landschaftsbilder, die an atemberaubender Schönheit kaum zu übertreffen sind, archäologische Schätze und Kunst- und Kulturstätten, deren Einzigartigkeit sich kein Besucher entziehen kann.

Bei der Beschreibung Kampaniens kommt man ins Schwärmen. Das faszinierende Panorama der Amalfiküste, die Faszination antiker, einst verschütteter Städte wie Pompeji oder Ercolano, berauschende Farben und Düfte der Natur und maritime Köstlichkeiten der Küche, kurz: Kampanien ist ein Fest für alle Sinne.

Wie gemalt erscheint der Küstenabschnitt der Amalfiküste, Farben und Natur erscheinen hier noch intensiver als anders Orts. Es lohnt sich, mit dem Bus die kleinen Orte der Küste zu besuchen.
Wie gemalt erscheint der Küstenabschnitt der Amalfiküste, Farben und Natur erscheinen hier noch intensiver als anders Orts. Es lohnt sich, mit dem Bus die kleinen Orte der Küste zu besuchen.
Neapel – Hektik und Chaos auf süditalienisch

Über das Chaos in Neapel hat vielleicht jeder schon mal gehört, unglaublich viel Verkehr herrscht in Neapels Straßen, Lärm und Hitze begleiten das Treiben in der Hauptstadt Kampaniens, im Süden Italiens. Das alles wird erwähnt, bevor man auf die bestechend schöne Lage im Golf von Sorrent und den imposanten Vesuv, dem Vulkan im Rücken der Stadt zu sprechen kommt.

Nicht selten wird gesagt, entweder man liebt Neapel oder man kommt nie wieder zurück und macht sich schnell auf den Weg weiter an die Amalfiküste. Neapel hat knapp 1 Mio. Einwohner und ist damit die drittgrößte Stadt Italiens. Neben beeindruckenden Bauwerken ist sie  auch für das Essen bekannt, die Neapolitanische Pizza ist so bekannt, nicht zuletzt kommen viele nur ihretwegen in die Stadt.

Man sollte in Neapel aber vor allem eines tun, der Stadt eine Chance geben. Die Stadt und die Menschen sind lebensfroh und lebendig und begegnen Ihren Besuchern neugierig und aufgeweckt, je mehr man eintaucht in das neapolitanische Lebensgefühl, desto mehr gibt es zu entdecken.

Eine Stadt unter der Stadt

In Neapel ist im Lauf der Geschichte eine unterirdische Stadt entstanden, die als Fluchtweg diente, in der Menschen lebten und als dunkles Versteck der perfekte Ort nicht gefunden zu werden. Die Katakomben von San Gennaro befinden sich im nördlichen Neapel bei der Kirche Madre del Buon Consiglio. Seit dem Jahr 2006 kann man sie besichtigen, mit einer Fläche von 5800 qm und über 500 Nischengräbern, einer Krypta, einer Basilika und vielen antiken Darstellungen hinterlassen die Katakomben einen bleibenden Eindruck und sind ein Ausflug in eine andere Welt.

Blick auf Neapel und den dahinter liegenden Vulkan Vesuv.
Blick auf Neapel und den dahinter liegenden Vulkan Vesuv.
Wie gemalt

Der Reiz Kampaniens liegt nicht allein in seinen Kunst- und Kulturschätzen, es ist vielmehr die gelungene Symbiose zwischen Kunst und Natur, die in Kampanien perfekt harmonieren.

Entlang der nach Zitronen duftenden Klippen windet sich zwischen den Städtchen Positano und Vietri kurz vor Salerno die wohl spektakulärste Küstenstraße Italiens: Die 40 Kilometer lange Amalfitana.

Der kleine Ort Atrani gehört zur Vereinigung der schönten Orte Italiens. Hier blieb der ursprüngliche Charakter des Ortes erhalten, es gibt nur wenige kleine Hotels und Pensionen im Ort. Hier erwartet dich sanfter Tourismus im Einklang mit der Umgebung.
Der kleine Ort Atrani gehört zur Vereinigung der schönten Orte Italiens. Hier blieb der ursprüngliche Charakter des Ortes erhalten, es gibt nur wenige kleine Hotels und Pensionen im Ort. Hier erwartet dich sanfter Tourismus im Einklang mit der Umgebung.

Die Ausblicke und die wie „angeklebt“ wirkenden, weiß getünchten Häuser sind wahre Postkartenmotive. Mit dem Besuch von Paestum enden die meisten Reisen nach Kampanien. Nur wenige wissen, was sie versäumen, wenn sie nicht weiter gen Süden reisen.

In Paestum beginnt der Cilento, eine der schönsten und unberührtesten Landstriche Italiens, mit weißen Stränden und einem immer sauberen Meer.

Neben der ebenen Küstenlandschaft, bietet Kampanien aber auch ein bergiges, landschaftlich reizvolles Landesinnere mit einigen Gebirgsmassiven sowie drei Inseln im Golf von Neapel: die Strände von Procida, Ischia und Capri laden zum Baden und Relaxen ein und sind seit jeher beliebte Ziele.

Procida ist Kulturhauptstadt dieses Jahres und lässt die Farben sprechen, bunte Häuser bestimmen das Bild. Kulturinteressierte sollten sich den Kalender der internationalen und nationalen KünstlerInnen für dieses Jahr ansehen. ©shutterstock
Procida ist Kulturhauptstadt dieses Jahres und lässt die Farben sprechen, bunte Häuser bestimmen das Bild. Kulturinteressierte sollten sich den Kalender der internationalen und nationalen KünstlerInnen für dieses Jahr ansehen. ©shutterstock
Inselparadies der Flegräische Inseln

Ein idealer Ort für einen erholsamen Urlaub sind die Inseln der Region.

Capri ist die bekannteste aller neapolitanischen Inseln, sie liegt etwa 17 Kilometer von Neapel und weniger als dreieinhalb Kilometer von der Punta Campanella auf der Halbinsel von Sorrent entfernt.

Die Inseln Ischia, Procida und die unbewohnte Insel Vivara, verdanken ihren Ursprung mächtigen Vulkanen.

Capri ist vor allem bekannt für die Höhlen am Meer und die bekannteste davon ist die Blaue Grotte.
Capri ist vor allem bekannt für die Höhlen am Meer und die bekannteste davon ist die Blaue Grotte.
Weg der Götter

Für Sportbegeisterte ist Kampanien ein wahres Paradies. An den Küsten sowie auf den Inseln kann man ausgiebig schwimmen, surfen, tauchen, schnorcheln und Wasserski fahren.

Wer gerne reitet, Tennis spielt oder Fahrrad fährt, findet auf dem Festland ein reiches Angebot an Aktivitäten, während im Golf Club von Castel Volturno Freunde des Golfsports auf ihre Kosten kommen.

Zahlreiche Trekking-Strecken in den Nationalparks laden zu ausgiebigen Wandertouren an, bei denen man gleichzeitig das Landesinnere erkunden kann. Eine atemberaubende Aussicht auf bezaubernde Landschaften verspricht der in den Bergen beginnende Weg von Agerola hinunter nach Positano. Nicht ohne Grund trägt diese einmalige Wanderstrecke den Namen Sentiero degli Dei, Weg der Götter.

Wer eine entspanntere Variante sucht, findet in Kampanien eine Vielzahl von Kuranwendungen mit nahezu historischer Tradition. Bereits in der Antike entdeckte man die wohltuende Wirkung des Vulkangesteins auf die Gesundheit.

Bekannte Wellnessoasen sind Agnano, Pozzuoli, Sarno und ebenso die Insel Ischia mit ihren heißen Quellen, Fumarolenfeldern und ihrem radonhaltigem Fango.

Archäologische Ausgrabungsstätten

Faszinierende Anziehungspunkte wie archäologische Ausgrabungsstätten aus der Antike, römische Amphitheater, prächtige Kathedralen und zauberhafte Villen, die mit künstlerisch hochrangigen Fresken geschmückt sind, machen Kampanien zu einer Region des Kulturtourismus par excellence.

Die Stadt Caserta, die auch als Versailles von Neapel bezeichnet wird, lädt zu einem Besuch des prächtigen Palazzo Reale ein.

Auf den Spuren der alten Römer wandeln auf der Via Appia in Benevento, wo sich auch einer der am besten erhaltenen Triumphbögen befindet.

Die Ausgrabungen der zwei vollständig erhaltenen römischen Städte Pompeji und Herculaneum bieten einen einmaligen Blick in das Alltagsleben der Römer im 1. Jahrhundert n. Chr. Zeugnisse des griechischen Einflusses in Kampanien finden sich dagegen in Paestum, wo drei griechische Tempel bis heute erhalten sind.

Für Pompeji sollte man sich Zeit nehmen. Die antike Stadt hat viel zu zeigen und es werden jährlich weitere Funde katalogisiert und freigelegt. Buche dir in jedem Fall eine Führung und tauche ein in das alte Stadtleben.
Für Pompeji sollte man sich Zeit nehmen. Die antike Stadt hat viel zu zeigen und es werden jährlich weitere Funde katalogisiert und freigelegt. Buche dir in jedem Fall eine Führung und tauche ein in das alte Stadtleben.

Noch mehr Kunst und Kultur können Besucher mit der Campania Artecard erleben. Sie kombiniert man die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten und Museumsbesuche mit attraktiven Preisvorteilen und Vergünstigungen.

Mediterrane Gaumenfreuden

Die Menschen in Kampanien sind traditionsbewusste und vor allem kritische Genießer, so ist kulinarische Niveau dementsprechend hoch. Dabei wird weniger auf die Raffinesse der Speisenfolge als vielmehr auf die Qualität der Produkte geachtet.

So zeichnet sich die Küche vor allem dadurch aus, dass sie aus äußerst schlichten Zutaten schmackhafte und aromatische Gerichte komponiert. Die kulinarische Tradition ist in den vielen Eintöpfen und leckeren Pasta-Gemüse-Kombinationen zu erleben.

Neben Meeresfrüchten, verschiedenen Kräutern und vielen Gemüsesorten wie Auberginen, Artischocken, Zucchini oder Fenchel, die alle hier in der fruchtbaren Vulkanerde besonders gut gedeihen, bildet vor allem die Tomate eine unverzichtbare Komponente.

Zudem ist die Pizza vom Speiseplan in ihrer Geburtsstadt Neapel kaum wegzudenken und zählt hier zu den berühmtesten Gerichten überhaupt. Begleitet wird jede Mahlzeit von einem heimischen Wein, wobei die Lacryma Christi, die Träne Christi, die wohl bekannteste Sorte darstellt.

Lebendig und temperamentvoll

Zur Lebensart am Golf und dem lebendigen, temperamentvollen Wesen seiner Bewohner gehören Volksfeste, die sowohl religiösen als auch kulturgeschichtlichen Ursprungs sind.

Unterhaltung ganz anderer Art bietet Anfang August das Gauklerfest "Napoli Strit Festival" in der Altstadt von Neapel.

Höhepunkt der Festivitäten in Kampanien ist die San Gennaro-Prozession in Neapel. Am ersten Wochenende im Mai führt eine Prozession zu Ehren des Heiligen Gennaro vom Dom durch die verwinkelte Altstadt mit ihren hübsch dekorierten Häusern und Plätzen zum Kloster Santa Chiara.

Kampanien wie gemalt


Copyright 2022. All Rights Reserved.
Webdesign by C2media
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close