Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Das Trentino

Das Trentino liegt inmitten der italienischen Alpen und stellt durch seine geografische Lage eine kulturelle Brücke zwischen Nordeuropa und dem Mittelmeerraum dar.

Wanderimpressionen im Trentino, egal zu welcher Jahreszeit. In dieser Region kann man ganzjährig die Natur durch Wanderungen und Trekking erkunden.
Wanderimpressionen im Trentino, egal zu welcher Jahreszeit. In dieser Region kann man ganzjährig die Natur durch Wanderungen und Trekking erkunden.

Die italienische Region Trentino ist stolz auf seine großen Naturgebiete, diese machen ganze 53 Prozent der Gesamtfläche aus. Drei Naturschutzparks, zwei Naturreservate und zahlreiche Biotope stehen für den Naturschutz im Trentino.

Dichte Wälder, stille Bergseen, Almwiesen und zahlreiche Bäche und Flüsse sind für viele Tiere und Pflanzen ein Zuhause.

Die Bergluft, das klare Wasser und die intakten Wälder tragen viel zur Erholung und zum Wohlbefinden bei. Ein beeindruckendes Naturschauspiel sind die „glühenden“ Felsformationen der Dolomiten, die je nach Licht gelbrosa erscheinen.

Das Trentino ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Von zauberhaften Winterimpressionen über blühende Alpenwiesen im Frühling, einer herrlichen Bergwelt im Sommer und stimmungsvollen Herbstlandschaften zeigt sich die Bergregion ausgesprochen abwechslungsreich.

Das Gebiet der Dolomiten

Das mit dem UNESCO-Titel ausgezeichnete Gebiet erstreckt sich über eine Fläche von 141.903 Hektar in vier verschiedenen Regionen, dem Trentino, Venetien, Südtirol und Friaul-Julisch-Venetien.

Die Dolomiten bestehen aus achtzehn Gipfeln, die eine Höhe von über 3.000 m erreichen.

Eine Magie, die seit Jahrtausenden immer wieder fasziniert. Der Zauber beginnt, wenn der Tag zu Ende geht und die ersten Schatten des Abends einfallen.

Der Dolomit verleiht der Gebirgskette eine sehr besondere Farbe: hauptsächlich weiß (aus diesem Grund auch „Blasse Berge“ genannt) färben sich ihre Felsenhänge durch das Streulicht des Sonnenuntergangs und -aufgangs in einem zarten rosa bzw. rot, ein Phänomen, das als Alpenglühen bekannt ist.

Die mächtigen Dolomiten bieten alles, was für einen Urlaub in den Bergen attraktiv ist. Wanderungen, Trekking sowie eine Winterlandschaft, die keine Wünsche offen lässt.
Die mächtigen Dolomiten bieten alles, was für einen Urlaub in den Bergen attraktiv ist. Wanderungen, Trekking sowie eine Winterlandschaft, die keine Wünsche offen lässt.
Knapp 300 Seen – du hast die Wahl

Vom Gardasee bis zu vielen kleinen Bergseen lädt das Trentino zum Wassersport, Baden, Wandern oder einer Radtour rundum die schönen Seenlandschaften ein.

Der Ledrosee ist ein Bergsee in den Gardaseebergen. Es lohnt sich ganz besonders als Ausflugsziel und ebenso als Startpunkt das Ledrotal zu erkunden.
Der Ledrosee ist ein Bergsee in den Gardaseebergen. Es lohnt sich ganz besonders als Ausflugsziel und ebenso als Startpunkt das Ledrotal zu erkunden.

Geschichte erleben am Ledrosee

Der Ledrosee liegt zwischen dem Gardasee und dem Indrosee am Ostende des Valle di Ledro. Der See empfängt einen mit entspannter Atmosphäre, alpin und ganz gegensätzlich zum Gardasee bestimmt hier Ruhe und Natur das Bild.

Im Jahr 1929 erlebte der Ledrosee einen Moment der Geschichte. Als der Wasserstand nach Inbetriebnahme eines Kraftwerkes in Riva del Garda sich absenke, wurden Pfähle, die aus der Bronzezeit stammen, sichtbar. Es machte sich eine Pfahlbautensiedlung sichtbar, die vor etwa 4000 Jahren entstanden ist.

Heute erinnert das Museo delle Palafitte in Molina di Ledro daran und ist allemal einen Besuch wert um in die Geschichte einzutauchen, das Museum liegt direkt am Ufer des Sees und eine Nachbildung des Dorfes rundet einen Tag am Lago di Ledro ab.

Lago di Molveno – nachhaltiger Tourismus zählt

Tiefes Blau umgeben von den Dolomiten, ein Badesee der seinen Ursprung vor etwa 3000 Jahren durch einen Erdrutsch gefunden hat.

Der See liegt ist ca. 45 Kilometer vom Gardasee (Riva del Garda) entfernt. Er gilt noch als Geheimtipp und wurde auch schon als schönster See Italiens gekürt.

Er bringt Tradition, Gastronomie, Natur und nachhaltigen Tourismus mit geringer Umweltbelastung in Einklang.

Im Dorf Molveno lohnen sich Spaziergänge durch die autofreien Gassen und das Verkosten von Speck und Bergkäse.

Tipp: am südlichen Ende des Sees befindet sich der kleine Badesee Laghetto di Nembia welcher etwas wärmer als der Lago di Molveno ist.

Auf der Piste

Auch im Trentino lädt die Bergwelt mit bestens präparierten 600 Pistenkilometern, modernsten Liftanlagen sowie 480 Kilometern Loipen zum Skifahren und Snowboarden ein.

Gehobene Ansprüche an das Können der Wintersportler stellen die Dolomiten, deren teils bizarre Gipfel sich zu gut zwei Dritteln in Venetien befinden.

Allen voran sind hier Cortina d`Ampezzo und Val Boite zu nennen. In der weitläufigen Gebirgsgemeinschaft Agordina ragen herrschaftliche Berge wie die Marmolada, der Monte Civetta oder die Pale di San Martino in schwindelnde Höhen.

Eine Winterlandschaft die Raum für den individuellen Urlaub lässt. Ob du Entspannung in einem der vielen Wellnesshotels, einen Kultururlaub oder die Aktivität wählst - im Trentino findest du alles und am besten verbindest du gleich mehrere Highlights.
Eine Winterlandschaft die Raum für den individuellen Urlaub lässt. Ob du Entspannung in einem der vielen Wellnesshotels, einen Kultururlaub oder die Aktivität wählst - im Trentino findest du alles und am besten verbindest du gleich mehrere Highlights.

Eingerahmt von den majestätischen Gipfeln der Pale di San Martino ist San Martino di Castrozza eines der landschaftlich schönsten Reiseziele in den Dolomiten.

Eingebunden in das Skigebiet Dolomiti Superski - mit 1.200 km und 12 Skigebieten das größte Italiens - bietet San Martino di Castrozza 60 Pistenkilometer, drei Snowparks und zwei Skischulen.

Ein Urlaub im Schnee in San Martino di Castrozza ist auch die richtige Gelegenheit, um Mezzano zu besuchen, das dank seines charakteristischen historischen Dorfes mit alpenländischen Häusern zu den schönsten Dörfern Italiens zählt.

Das Cembratal - Wasser, Berge und frische Luft

Im Trentino gibt es rund 6000 Kilometer Wanderwege, die erkundet werden wollen.

Wanderungen führen durch die unberührten Landschaften der Naturparks, geführte Wanderungen mit Bergführern sind hier sehr beliebt um Hintergrundwissen über die Region zu erhalten und bei den richtigen Almhütten Pause zu machen.

Das Cembratal besticht durch seine mit Weinbergen bestandenen Hügel, vielen Wäldern und Wiesen und kleinen Ortschaften, die zum Ausruhen und Verweilen einladen. Das Cembratal bietet zudem Badeseen, in denen man zwischen wunderschöner Landschaft sonnige Urlaubstage und eine Abkühlung genießen kann.

Eine Tradition im Cembratal ist der Weinanbau, Weine und Grappas der Region sind Feinschmeckern bestens bekannt. Die Weinkellereien sind die höchstgelegenen in ganz Italien und besonders für den Müller-Thurgau bekannt.

Der Lago Santo im Cembratal liegt auf 1.200 m Meereshöhe. Der Waldsee lässt sich gut zu Fuß umrunden und bietet eine Schutzhütte sowie Naturstrände. Er ist ebenso ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen, die entlang des Dürerweges und des Europaweges führen.

Darüber hinaus reichen die sportlichen Aktivitäten vom Bergsteigen bis Klettern, vom Radfahren bis zum Reiten, vom Paragliding bis Deltafliegen oder vom Schwimmen, Segeln und Surfen auf den Seen bis zum Rafting.

Einer der vielen Wanderwege im Trentino.
Einer der vielen Wanderwege im Trentino.

Giro d’Italia im Trentino

Der Radsport hat im Trentino eine lange Tradition. Namen wie Francesco Moser verbinden sich mit der Radsportgeschichte, die das Trentino schrieb.

Zudem stellt die Provinz mit ihren anspruchsvollen Bergetappen auch immer einen Höhepunkt des Giro d’Italia dar.

Von bequemen Radwegen im Etsch-Tal bis hin zu den kräftezehrenden Anstiegen der Dolomiten-Pässe verfügt die Region über die gesamte Bandbreite, die Aktivurlauber im Radsport suchen.

Zudem stehen Radurlaubern über 20 Fahrradwege entlang der Etsch und ihrer Seitentäler zur Verfügung, die das Fahrradfahren, weit abseits befahrener Straßen und vor der atemberaubenden Bergkulisse der Dolomiten, zu einem Erlebnis werden lassen.

Mountainbiker treffen im Trentino auf traumhafte Bedingungen. Rund 7.000 Kilometer Forststraßen laden zu abwechslungsreichen Bike-Touren in der Umgebung unberührter Natur ein.

Attraktiv sind auch die vielen Fahrradrennen, die im Trentino stattfinden. Dabei stehen vor allem Mountainbike – Wettkämpfe auch Besuchern der Region offen, die sich sportlich mit Gleichgesinnten messen wollen.

Kunst und Kultur

Aufgrund seiner geografischen Lage agierte die offene und dynamische Grenzregion seit frühester Zeit als Bindeglied zwischen den Kulturen. Zu den Kunstschätzen gehören ungezählte Freskenmalereien in Kirchen und Kapellen gleichermaßen wie Kunstwerke der Fleimstaler Schule von Cavalese.

Das alles kannst du erleben

  • fünfzehn archäologische Parks
  • frühchristliche Baukunst in Trient
  • sowie Hunderte von Burgen, Festungen und Schlössern aus Mittelalter und Renaissance

die zur Besichtigung einladen, sind Zeugen der wechselhaften Geschichte dieses Landstrichs.

An lauen Sommerabenden sind sie stimmungsvolle Kulissen für Konzerte und Theaterstücke oder geben Raum für interessante Ausstellungen.

Das Castello del Buonconsiglio ist das bedeutendste Bauwerk des Trentino und steht in Trient. Früher diente als Bischofsresidenz, in den heutigen Tagen ist das kunsthistorische Museum in den alten Mauern vorzufinden.
Das Castello del Buonconsiglio ist das bedeutendste Bauwerk des Trentino und steht in Trient. Früher diente als Bischofsresidenz, in den heutigen Tagen ist das kunsthistorische Museum in den alten Mauern vorzufinden.

Die insgesamt 17 Museen des Trentino sind von besonderem Interesse, darunter das naturwissenschaftliche Museum im historischen Palazzo Sardagna in Trient, dessen Sammlung bis in die Renaissance zurückreicht.

Im Museum der trentinischen Sitten und Gebräuche in San Michele all´ Adige können Besucher Zeugnisse aus der Jahrhunderte alten Kultur der Gebirgsbauern bestaunen.

In Rovereto finden Kulturfans das MART, ein Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, dessen Besuch für Kunstliebhaber ein Muss ist.

Bergbäche, Thermalwasser und Spurenelemente

Das klare und mineralhaltige Wasser der zahlreichen Quellen wird in der Region Trentino seit langem erfolgreich als heilendes Thermalwasser verwendet. Das aus den Felsen der Dolomiten entspringende Wasser enthält je nach Quelle verschiedene Mineralien und Spurenelemente.

Die Heilkraft der Thermalbäder Pejo und Rabbi, sind sehr bekannt und beliebte Kurorte.

Eine Besonderheit ist die Tradition der Heubäder, die mit Gräsern vom Monte Bondone angesetzt werden und speziell bei Arthrosen helfen können.

Bekannt für diese Kur ist die Therme in Garniga. Unter dem Motto "Vita Nova - Trentino Wellness" offeriert der Landstrich spezielle Wohlfühlangebote für Ruhesuchende mit dem Qualitätssiegel „Vita Nova“.

Gebirgsspezialitäten für Gipfelstürmer und Ruhesuchende

Die landschaftliche Vielfalt des Trentino und seine geografische Lage zwischen Dolomiten und Gardasee manifestieren sich natürlich auch kulinarisch in der einzigartigen Kombination aus deftigen Gebirgsspezialitäten und mediterranen Genüssen.

Das gemäßigte Klima und die satt-grünen Wiesen und Weiden bieten ideale Voraussetzungen für eine Fülle an gastronomischen Produkten wie Gemüse, Obst, Honig, Käse und Fleisch von der Viehzucht auf den Almen.

Die trentinischen Gerichte haben ihre Wurzeln in der bäuerlichen Küche, die auf frischen Produkten aus der eigenen Gegend basiert. Wer die regionalen Spezialitäten kennenlernen möchte, kann sich auf Entdeckungstour begeben und auf einer der gastronomischen Routen und Weinstraßen, die durch die verschiedenen Täler des Trentino führen, die regionalen Spezialitäten probieren.

So können sich Weinliebhaber auf der Weinstraße im Vallegarina, wo 40 Prozent der trentinischen Weine hergestellt werden, über die örtlichen Weine informieren und natürlich auch hier und da gleich kosten.

Auch die Weinstraßen der Colline Avisiane, in Faedo und im Cembratal locken zu einer Erkundungstour für den Gaumen. Einer der bekanntesten Weine des Trentino ist der Marzemino und der Müller-Thurgau.

Zu den verschiedenen gastronomischen Routen werden organisierte Touren angeboten, die Besuche und Besichtigungen von Kellereien und Käsereien mit einschließen.

Schönes Trentino


Copyright 2022. All Rights Reserved.
Webdesign by C2media
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close