Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Die wenig bekannte Region Marken

Die Marken gelten als Geheimtipp und verzaubern Reisende mit viel Ursprünglichkeit, charmanten Städtchen und sanfter Hügellandschaft.

Die Region bietet die ganze Vielfalt Italiens, mit langen Sandstränden und kleinen Badebuchten, grünen Weinbergen und gelben Weizenfeldern. Die silbrigen Olivenhainen und roten Klatschmohnwiesen, mit den weiten Tälern und hohen Gipfeln der Apenninen sowie der Sibillinischen Bergen.

Kunststädte wie Urbino und Ascoli Piceno sowie das mittelalterliche Corinaldo und Fano sind sehenswerte Ziele, man sollte sie bei einer Markenreise unbedingt einplanen.

Römische Brücke über dem Fluss Metauro in Nähe der Stadt Urbino. Urbino ist eine Stadt, welche man unbedingt besuchen sollte, ummauert empfängt einen ihr mittelalterlicher Ursprung. ©shutterstock
Römische Brücke über dem Fluss Metauro in Nähe der Stadt Urbino. Urbino ist eine Stadt, welche man unbedingt besuchen sollte, ummauert empfängt einen ihr mittelalterlicher Ursprung. ©shutterstock
Bizzare Landschaften und Höhlensysteme

Reisende, die sich für abwechslungsreiche Landschaften und wunderschöne Natur begeistern können, werden in der Region zwischen den Ausläufern des Apennins und den Küsten der Adria sehr verwöhnt.

Es sind die sich aneinander reihenden Hügelketten, die die Landschaft prägen. Auf ihrem Weg zum Meer haben sich ganze 13 Flüsse regelrecht „durchgraben“ müssen.

So schufen sie in ihrem oberen Verlauf tiefe Schluchten wie die Gola del Furlo oder gigantische Höhlen wie die Grotten von Frasassi, ein unterirdisches Höhlensystem mit bizarren Landschaften. Die Grotten von Frasassi beherbergen auch einen See und Tropfsteinformationen, ein Besuch wird schnell zu einem Ausflug in eine andere Welt.

Die achteckige Kirche „Tempel von Valadier“ wurde im Jahr 1828 in die Grotte gebaut. Neben den Grotten selbst, sollte man sich unbedingt den Ort Genga und das dazugehörige Museum ansehen. ©shutterstock
Die achteckige Kirche „Tempel von Valadier“ wurde im Jahr 1828 in die Grotte gebaut. Neben den Grotten selbst, sollte man sich unbedingt den Ort Genga und das dazugehörige Museum ansehen. ©shutterstock

Olivenhaine, Weinberge, Obstkulturen, Getreidefelder und Wälder wechseln sich in den Marken ab. Zehn Prozent des gesamten Gebietes sind Naturschutzgebiete, sodass seltene Tier- und Pflanzenarten in zwei Nationalparks, vier Regionalparks und weiteren Naturreservaten ausreichend Lebensraum finden.

Berge der Region

Monte Vettore 2476 m
Monte Catria 1701 m
Monte Nerone 1525 m
Monte Carpeggia 1415 m

Höhenstufen: Anteil an der Gesamtfläche 31,2 % Gebirge und  68,8 % Hügelland

7000 Palmen und lauschige Badebuchten

180 Kilometer Küste, herrliche lange Sandstrände, lauschige Badebuchten, 9 Sporthäfen und 26 attraktive Küstenstädtchen locken im Sommer zum Badevergnügen.

Mit spezieller Exotik fasziniert die Riviera delle Palme mit ihren 7000 Palmen zwischen Cupra Marittima und San Benedetto del Tronto.

Einzigartig zeigen sich die weißen Kreidefelsen und imposanten Felsformationen der Riviera del Conero, zwischen Triest und dem Gargano.

Stetiger Wind bietet gute Voraussetzungen für Surfer und Segler und auch Taucher kommen an diesem Küstenabschnitt voll auf Ihre Kosten.

Die auftürmenden Kreidefelsen der Riviera del Conero sind nicht zu übersehen und eine wahre Augenweide, wie sie sich in die Landschaft vor der azurblauen Küste einfügen. ©shutterstock
Die auftürmenden Kreidefelsen der Riviera del Conero sind nicht zu übersehen und eine wahre Augenweide, wie sie sich in die Landschaft vor der azurblauen Küste einfügen. ©shutterstock

Stabiles Wetter von Juni bis September bei durchschnittlichen Temperaturen zwischen 26 und 29 Grad und rund 9 Sonnenstunden am Tag schaffen notwendige Voraussetzungen für all jene, die Vergnügen am, im und auf dem Wasser suchen.

Aktivurlaub

"Trekking" ist in den Marken sehr beliebt, sodass vor allem in den geschützten Gebieten der Region Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade ausgearbeitet wurden.

Für das Wandern am Meer empfehlen sich die Steilküsten des Monte Conero südlich von Ancona.

Radtouren auf den Hügelkämmen sind sehr angesagt und Bergsteiger finden im Apennin zahlreiche Herausforderungen.

Shopping

Darüber hinaus ist die Region Marken eine wahre Fundgrube für kurzweilige Shoppingtouren.

Mit ihren qualitativ hochwertigen Produkten erobern die Marchegiani stetig neue Märkte. Nicht Quantität, sondern vielmehr Qualität wird hier großgeschrieben. Namhafte Firmen wie Bontempi, Genny, Tod´s, Guzzini oder Cesare Paciotti, um nur einige zu nennen.

Kulinarisches Marken

Köstliche Trüffel und hausgemachte Pasta, dazu frische Zutaten bester Qualität aus der Region - in den Marken besinnt man sich auf die kulinarische Tradition.

Bodenständige, saisonabhängige Hausmannskost wird so raffinierten Rezepten vorgezogen. Im Hinterland kommen vorwiegend Wildgerichte auf den Tisch, während entlang der Küste naturgemäß Fisch und Krustentiere dominieren. Eine besondere Spezialität in den Marken ist eine Fischsuppe. Das traditionelle Rezept für den brodetto verlangt sage und schreibe 13 verschiedene Fischsorten.

Genau 13 Fischsorten müssen in diese köstliche Fischsuppe aus den Marken. Dieser Suppe wurde sogar ein Festival gewidmet, das „Festival internazionale del brodetto e delle zuppe di pesce“ – man sollte diese Suppe auf jeden Fall kosten. ©shutterstock
Genau 13 Fischsorten müssen in diese köstliche Fischsuppe aus den Marken. Dieser Suppe wurde sogar ein Festival gewidmet, das „Festival internazionale del brodetto e delle zuppe di pesce“ – man sollte diese Suppe auf jeden Fall kosten. ©shutterstock

Zu den bekanntesten Spezialitäten zählen auch die köstlichen Oliven Ascolane, gefüllte und frittierte Oliven aus Ascoli Piceno.

Viele Weine haben sich wie der Verdicchio dei Castelli di Jesi über Italiens Grenzen hinaus einen Namen gemacht und sind Begleiter einer jeden Mahlzeit. Es gibt zwölf Anbaugebiete mit kontrollierter Herkunftsb

Oper in der Arena Sferisterio

In der Karnevalszeit gibt es fantasievolle Umzüge und an Ostern feierliche Prozessionen durch die mittelalterlichen Stadtzentren.

In Tolentino gibt es am ersten Wochenende im Mai ein historisches Fest zur Erinnerung an eine bedeutende Stadt und im Juni wird in Fabriano ein Wettkampf zwischen den Schmieden der vier Ortsteile organisiert.

Zu den internationalen Highlights bei Musik und Theater zählen im Sommer zweifellos die Open-Air-Opernsaison in der Arena Sferisterio in Macerata und das Rossini-Opernfestival in Pesaro, der Geburtsstadt dieses berühmten Komponisten.

Eine Vielzahl weiterer Festivals locken die Liebhaber der unterschiedlichsten Genres in die Marken. Jazz und Blues werden u. a. in Fano und Ancona geboten, klassische Musik in Urbino und Senigallia und Klezmer (traditionell jüdische Musik) in Ancona.

Geheimtipp Marken


Copyright 2022. All Rights Reserved.
Webdesign by C2media
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close