Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Sizilien - Italiens südlichster Zipfel verzaubert mit seiner Vielfalt der Kulturen

„Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele: hier ist der Schlüssel zu allem", schwärmte schon Goethe, als er 1787 Sizilien für sich entdeckte.

Dorfromantik im Hinterland, mit einer Bahnfahrt durch Sizilien lohnt es sich die kleinen und schönen Dörfer und Städte zu entdecken.
Dorfromantik im Hinterland, mit einer Bahnfahrt durch Sizilien lohnt es sich die kleinen und schönen Dörfer und Städte zu entdecken.
Mit 25.426 Quadratkilometern ist Sizilien die größte Insel im Mittelmeer

Kilometerlange Sandstrände und buchtenreiche Küsten, Nationalparks, Tempelanlagen aus der Antike, quirlige Städte mit herrlichen Barockbauten rahmen das Bild Siziliens.

Die ländliche Küche, bei der man den Einfluss vom nur 180 Kilometer entfernten Afrika spürt und nicht zuletzt der etwa 3.340 Meter hohe Vulkan Ätna verzaubern jeden Besucher.

Mit seinen 3357 Meter ist der Ätna der höchste aktive Vulkan Europas. Besonders lohnt sich ein Aufstieg zu den Kratern, du kannst dies zu Fuß unternehmen oder mit der Ätna-Seilbahn La Montagnola ab der Talstation auf rund 2.500 Metern fahren.
Mit seinen 3357 Meter ist der Ätna der höchste aktive Vulkan Europas. Besonders lohnt sich ein Aufstieg zu den Kratern, du kannst dies zu Fuß unternehmen oder mit der Ätna-Seilbahn La Montagnola ab der Talstation auf rund 2.500 Metern fahren.
Starte in Palermo im Herzen der Altstadt

Ein Besuch der lebendigen Stadt Palermo sollte im Herzen der Altstadt beginnen. Hier befindet sich der Königs- oder Normannenpalast, der auf einem arabischen Schloss errichtet wurde, sowie die Kirche S. Giovanni degli Eremiti, die Kirche S.Maria dell´Ammiraglio und die Kirche S. Cataldo.

Neben den weiteren zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt gilt ein Spaziergang über den farbenfrohen Lebensmittelmarkt Vucciria als Geheimtipp, um einen Einblick in die Vielfalt der typischen Produkte der mediterranen Region zu gewinnen.

Interessant in der Kathedrale von Palermo ist der Boden vor dem Altarraum, hier befindet sich eine horizontale Meridianlinie, die der Astronom Giuseppe Piazzi 1801 anbringen ließ. Sie dient als eine Art Sonnenuhr.
Interessant in der Kathedrale von Palermo ist der Boden vor dem Altarraum, hier befindet sich eine horizontale Meridianlinie, die der Astronom Giuseppe Piazzi 1801 anbringen ließ. Sie dient als eine Art Sonnenuhr.

Oberhalb von Palermo liegt Monreale, bekannt für seinen wunderschönen Dom S. Maria la Nuova, wo einzigartige Mosaiken und Bibelmotive zu bewundern sind.

Die Kathedrale zeigt sehr gut den normannisch-arabisch-byzantinischen Baustil. Dieser war zum Bau der Kathedrale in Sizilien weit verbreitet.
Die Kathedrale zeigt sehr gut den normannisch-arabisch-byzantinischen Baustil. Dieser war zum Bau der Kathedrale in Sizilien weit verbreitet.

Abwärts geht es in der Kapuzinergruft zu den Mumien Palermos. Hier gibt es fünf Korridore jeweils einen für Frauen und Männer, einen für Ärzte, Künstler, Wissenschaftler und dem Heer, einen für Priester und einen weiteren für Kapuziner. Viele Bekannte Persönlichkeiten haben hier ihre letzte Ruhestätte gefunden, doch die bekannteste und als schönste Mumien der Welt geltend, ist die zweijährige Rosalia Lombardo.

1.200 Kilometer für die Badesaison

Aufgrund ihrer dreieckigen Form nannten die Griechen Sizilien Trinacria, die Dreispitzige.

Insgesamt 1.200 Kilometer Küste versprechen eine lange Badesaison, die von April bis November geht. Beliebte Badeorte sind Taormina am Fuße des Ätna, in Mondello oder im romantischen Fischerort Cefalù.

In Cefalu findet man einen wunderschönen Sandstrand, eine charmante Altstadt mit zahlreichen Restaurants, Geschäften und Bars. Besonders schön ist die Kathedrale Santissimo Salvatore.
In Cefalu findet man einen wunderschönen Sandstrand, eine charmante Altstadt mit zahlreichen Restaurants, Geschäften und Bars. Besonders schön ist die Kathedrale Santissimo Salvatore.
Die wenig bekannte Inselwelt

Ein idealer Ort für einen erholsamen Urlaub, sind die wundervollen Inseln dieser Region.

Beliebte Ziele all jener, die das Besondere suchen, sind die zu Sizilien gehörenden drei Insel Archipele.

Die Äolischen Inseln

Sie werden auch Liparische Inseln genannt, sind sieben vulkanische, in ein warmes, tiefes Meer eingetauchte Inseln. Salina,Alicud, Filicudi, Panarea, Vulcanound Stromboli.

Hier herrscht eine Atmosphäre vergangener Zeiten, die auf 5000 Jahre alte Seeabenteuer einstimmt: Denn so lange ist es her, dass Menschen die Inseln erstmals betraten. Der Vulkan Stromboli auf der gleichnamigen Inseln ist heute noch aktiv und spuckt regelmäßig Lava und Gestein, er ist auch der Hauptanziehungspunkt der Inseln.

Die Ägadischen Insel

Favignana, Marettimo und Levanzo und zwei kleineren Inseln Formica und Maraone. Die Inselgruppe und das Umland stehen unter Naturschutz, besonders beliebt sind sie wegen der noch ursprünglichen Strände und der reichen und bunten Unterwasserwelt.

Favignana ist mit 19,8 Quadratkilometer die größte Insel der Inselgruppe. Hier bist du richtig für eine Auszeit abseits großer Touristenströme. Du findest wunderschöne Strände mit glasklaren Wasser. Am besten erkundet man die Insel mit einem Rad.
Favignana ist mit 19,8 Quadratkilometer die größte Insel der Inselgruppe. Hier bist du richtig für eine Auszeit abseits großer Touristenströme. Du findest wunderschöne Strände mit glasklaren Wasser. Am besten erkundet man die Insel mit einem Rad.

Vor allem italienische Touristen zieht es in die weniger bekannte Inselwelt, von Trapani auf Sizilien gibt es regelmäßige Fährverbindungen zu den Inseln, mit einer Überfahrt von knapp 20 Minuten hat man die Inselgruppe erreicht.

Die Pelagischen Inseln

Hierzu gehören Lampedusa, Linosa und Lampione sowie das ebenso bekannte Ustica im Norden und Pantelleria im Süden. Auf der kürzesten Strecke beträgt die Entfernung von Lampedusa zum tunesischen Festland nur 138 Kilometer. Die Inseln bilden den südlichsten Teil Italiens und gehören geologisch zu Afrika.

Die Flora und Fauna sind afrikanisch geprägt und so gibt es Arten von Kakteen, die nur auf den Inseln vorkommen. 2002 wurde ein Teil der Inseln unter Naturschutz gestellt.

Romantische Badebuchten, eine faszinierende Unterwasserwelt und eine einzigartige Kulinarik, die durch afrikanische Einflüsse geprägt ist, gibt es auf den Inseln zu entdecken. Fährverbindungen ab dem Hafen Porto Empedocle werden nach Lampedusa und Linosa angeboten, eine Überfahrt dauert knapp 10 Stunden.

Zahlreiche kleinere Inseln gehören zu Sizilien: die Asinelli, die Colombaia bei Trapani, die Isola della Femmine im Nordosten von Palermo, die Zyklopeninseln (Lachea oder Aci, Faraglione grande oder Faraglione piccoli).

Wildromantisches Land

Das Landschaftsbild der Insel ist geprägt durch Hügel- und Bergketten. Fruchtbare Ebenen werden landwirtschaftlich genutzt und sind besonders für den Obst- und Gemüseanbau von besonderem Wert.

So zeigt sich die Insel besonders im Frühling von ihrer schönsten Seite, wenn ungezählte Mandelbäume die Insel in ein wahres Blütenmeer tauchen.

Im Hinterland gibt es viel Ursprüngliches zu entdecken. Hier kann man viele wildromantische Bergstädtchen entdecken und es bestehen zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen und Trekking.

Zahlreiche kleinere Inseln gehören zu Sizilien: die Asinelli, die Colombaia bei Trapani, die Isola della Femmine im Nordosten von Palermo und die Zyklopeninseln (Lachea oder Aci, Faraglione grande oder Faraglione piccoli).

Im Landesinneren von Sizilien gibt es zwei Gebirge, das Monti Erei Gebirge mit etwa 1000 m und das Monti Sicani 1613 m Höhe.
Im Landesinneren von Sizilien gibt es zwei Gebirge, das Monti Erei Gebirge mit etwa 1000 m und das Monti Sicani 1613 m Höhe.

Zudem kann die Insel zu Pferde erobert werden. Der Weg führt durch abwechslungsreiche Landstriche mit dichten Wäldern, Hügeln und Bergen sowie Seen mit subtropischer Vegetation - und immer wieder trifft man auf Ruinen und Ausgrabungen vergangener Kulturen.

Südeuropas größtes Skigebiet – du hast richtig gehört

Die höchste Erhebung ist mit 3350 Metern der Ätna, Siziliens „Berg der Berge" und Europas größter Vulkan.

Zahlreiche Urlauber aus den Küstenorten versuchen sich hier als Gipfelstürmer und dies nicht zuletzt, um die einzigartige Aussicht auf das Mittelmeer zu genießen.

Auch im Winter herrscht hier, in Südeuropas größtem Skigebiet, reger Betrieb. Skischulen, Lifte, gut präparierte Alpin-Pisten und Langlaufloipen, Schutzhütten und Restaurants garantieren pures Schneevergnügen in 1900 bis 2800 Metern Höhe.

Weißen Salinen und alte Windmühlen

Die Überschwänglichkeit und die Wärme dieser Insel würzen auch die sizilianische Küche.

Appetit anregend sind die vielen Vorspeisen, von den Arancini (kleine, mit Hackfleisch gefüllte, frittierte Reisbällchen mit Einflüssen aus der arabischen Küche) über Cazzilli bis zu den Crispeddi aus Catania.

Zahlreiche Gerichte haben außerdem Auberginen als Zutat (die Caponata, die Pasta alla Norma und die Parmigiana). Die Hauptzutat der sizilianischen Küche ist der Fisch, der auf verschiedene Weise zubereitet wird: von den Spaghetti mit Languste bis hin zu den köstlichen Gerichten vom Grill.

Vom Couscous a là Trapanese zur Pasta con le Sarde (Pasta mit Sardinen, ein typisch sizilianisches Gericht) bis hin zur Pasta 'cca muddica (Pasta mit Brotkrümmel und Anchovis).

Natives Olivenöl, saftige Blutorangen und süße Weintrauben aus Canicatti, Tomaten aus Pachino und Kapern aus Pantelleria, Kaktusfeigen und Oliven aus Nocellera del Belice sind ausgezeichnete Produkte, die die sizilianische Gastronomie verkörpern.

Zudem gedeihen auf den Liparischen Inseln (wegen des besonders fruchtbaren Vulkanbodens) Früchte- und Gemüsesorten besonders gut. Die Zitronenriviera mit ihren Plantagen zwischen Acitrezza und Acicastello  – später werden sie in den Industriebetrieben im Ätna-Tal weiterverarbeitet.

In vielen sizilianischen Gerichten wird die Zitrone verwendet und verarbeitet. In Pasta, vegetarischen Variationen, Fleischgerichten und Süßspeisen hat sie ihren festen Platz gefunden.
In vielen sizilianischen Gerichten wird die Zitrone verwendet und verarbeitet. In Pasta, vegetarischen Variationen, Fleischgerichten und Süßspeisen hat sie ihren festen Platz gefunden.

Marsala, die bezaubernde Stadt der westlichen Küste Siziliens, ist die europäische Weinstadt des Jahres 2013.

Im Rahmen dessen werden Initiativen organisiert, mit dem Ziel der Förderung der Weinkultur, der Landschaft, der Wirtschaft und der Gastronomie und ihre Verwurzelung in der Kultur.

Marsala ist aber auch eine der wichtigsten Städte Siziliens und ein archäologisch und landschaftlich eindrucksvolles Zentrum sowie Geburtsstätte der weltweit bekannten Likör-Weines DOC Marsala.

Die Insel ist auch bekannt für ihr Salz: In der Nähe von Trapani sind besonders eindrucksvolle Landschaften, mit weißen Salinen und alten Windmühlen.

Ganz in der Nähe von den Salinen in Trapani liegt auch das wichtige Feuchtbiotop des Naturschutzgebietes der Salinen von Trapani und Paceto. Die Salinen umfassen Teile der Gemeinden Trapani, Paceco und Marsala („Via del Sale“).

Kunst und Kultur

Kunst und Kultur werden auf Sizilien großgeschrieben.

Museen und Gemäldegalerien, archäologische Ausgrabungsstätten, Kirchen und Klöster faszinieren ihre Besucher.

Und nirgends ist man griechischen Göttern so nahe wie im Tal der Tempel in Agrigent. Die günstige Lage im Mittelmeer hat seit eh und je Eroberungslustige angezogen, sodass Sizilien von verschiedensten Kulturen und deren Zusammenwirken geprägt ist.

So bietet sich dem Besucher heutiger Zeiten ein buntes Miteinander verschiedener Stilelemente. Wer also auf den Spuren der Griechen, Araber und Normannen oder des Staufers Friedrich II. Urlaub machen möchte, ist in Sizilien genau richtig.

Sizilien ist auch das Land großer Schriftsteller: Giovanni Verga, Luigi Pirandello, Giuseppe Tomasi di Lampedusa, Salvatore Quasimodo, Leonardo Sciascia, Andrea Camilleri, um nur die berühmtesten zu nennen.

Einigen von ihnen wurden „Literaturparks“ gewidmet, die es dem Besucher ermöglichen, auf den Spuren eines Romans oder eines Autors die Region auf besonders interessante Art zu erkunden.

Namhafte Opernhäuser und Theater wie beispielsweise das aufwendig restaurierte Teatro Massimo Palermo oder das Teatro Massimo Bellini in Catania sorgen mit ihren fantastischen Inszenierungen für Unterhaltung auf höchstem Niveau.

Während der Sommermonate treten weltbekannte Solisten und Ensembles anlässlich der internationalen Festspiele im Teatro Greco auf.

Insgesamt sind 9 Prozent des gesamten kulturellen Erbes Italiens in Sizilien beheimatet.

Das Theater Greco in Taormina ist das zweitgrößte Antike Theater auf Sizilien. Gustav Klimt hat Motive des Theaters im Deckengemälde des Burgtheaters in Wien verwendet.
Das Theater Greco in Taormina ist das zweitgrößte Antike Theater auf Sizilien. Gustav Klimt hat Motive des Theaters im Deckengemälde des Burgtheaters in Wien verwendet.
Mandelblüte und Festival Sommer

Ein bunter Veranstaltungskalender sorgt das ganze Jahr über für viel Abwechslung. Zu den Höhepunkten des Jahres zählt zweifellos die Mandelblüte im Februar, die vielerorts ausgelassen gefeiert wird. Sehenswert sind hier die wundervoll geschmückten Wagen, die in einem Corso durch die Straßen ziehen.

Der Karneval gehört vor allem an der Ostküste der Insel zu den Highlights. Ein weiterer Höhepunkt im sizilianischen Veranstaltungskalender ist das Taormina Arte Festival im Sommer (http://www.taoarte.it/).

Vor der Kulisse des Ätna werden Musik-, Tanz-, Theaterdarbietungen und Filmvorführungen geboten.

Auch wenn die Feste unterschiedliche Anlässe haben, werden sie doch überall mit der für Sizilien so typischen Theatralik wie aufwendige Theateraufführungen inszeniert.

Inselleben Sizilien


Copyright 2022. All Rights Reserved.
Webdesign by C2media
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close